FANDOM


CJ Sins, Lust
CJ Flowers, Benedict

Benedict Lightwood war ein Londoner Schattenjäger. Schon immer liebte er den Kontakt und Verkehr mit Dämonen und fing sich deshalb Dämonenpocken ein. Er war mit Barbara Pangborn verheiratet und bekam mit ihr drei Kinder namens Gideon, Gabriel und Tatiana. Als er schließlich seine Frau mit Dämonenpocken ansteckte, nahm sie sich das Leben, doch Benedict schaffte es seine Krankheit unter den Tisch zu kehren und veranstaltete oft an den Wochenenden Partys, bei denen nicht selten auch Dämonen anwesend war. Zudem machte er seinen Kindern Glauben, dass dieses Leben normaler Schattenjägeralltag wäre. Später begang er mit Axel Mortmain zusammenzuarbeiten, da dieser ein Medikament gegen Dämonenpocken hatte. Jedoch stellte Mortmain bald das Medikament ein und wenige Wochen später verwandelte Benedict sich daher in einen Dämonenwurm, der von Schattenjägern des London Instituts getötet wurde.

AuftritteBearbeiten

Chroniken der SchattenjägerBearbeiten

ErwähnungenBearbeiten

LebenBearbeiten

Zusammen mit seiner Frau hatte Benedict drei Kinder (Gideon , Gabriel  , Tatiana  ). Er hatte schon seit geraumer Zeit eine unschickliche Schwäche für weibliche Dämonen, je mehr Tentakel desto besser. Er vergnügte sich im Geheimen mit ihnen, was dafür sorgte, dass er die Dämonenpocken bekam und seine Frau damit ansteckte. Deswegen nahm sich Barbara das Leben, doch Benedict behauptete später, es wäre aus Gram gewesen, da sein Schwager Silas ebenfalls Selbstmord begangen hatte. Er beschuldigte dafür Granville Fairchild und sorgte für eine Rivalität zwischen den beiden Familien. Mit den Jahren schritt Benedicts Krankheit fort, doch er schlief weiterhin mit Dämoninnen unter anderem mit Lilith und bestellte sich auch regelmäßig pornografierte Magazine. Er wollte diese Verhaltensweisen seinen beiden Söhnen näherbringen, doch Gideon war angewidert und verließ England, während Gabriel jedoch loyal blieb. Mortmain brachte Benedict eine Medizin, die seine Dämonenpocken verlangsamte, wenn auch nicht heilte. Dafür wollte Mortmain eine Komplizienschaft, damit Benedict Leiter des Londoner Instituts wurde und so Mortmain alle Informationen liefern konnte. Benedict war das mehr als recht, und er focht um die Leitung bei der Kongregation an. Als Charlotte ihn jedoch wegen seinen Dämonenpocken erpresste, zog er sich wieder zurück und lebte die restlichen Monate seines Lebens in seinem Anwesen, wo er langsam den Verstand verlor und sich letztendlich in einen riesigen Dämonenwurm verwandelte. Er tötete seine Bediensteten und seinen Schwiegersohn, Rupert Blackthorn , ehe er von den Institutsmitgliedern – einschließlich Gideon und Gabriel – getötet wurde.

AussehenBearbeiten

Benedict hatte ein adlerartiges Gesicht und hatte Krähenfüße um die Augen. Sowohl seine Haare als auch seine Augen waren grau, selbst sein Teint spielte ins graue.

SpitznamenBearbeiten

- Den Schlimmen Finger / Der Schlimme Finger

- Benedict Lightworm

- Bestialischer Benedict


Das erzählte Edmund Magnus in "Die Chroniken des Magnus Bane - Vampires, Scones und Edmund Herondale ".

Den Spitznamen "Lightworm" verwendete auch Will Herondale .

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki