FANDOM


Robert Lightwood (1965 - 2012) war von 2007 bis 2012 der Inquisitor der Schattenjäger.

In seiner Jugend besuchte Robert die Schattenjäger-Akademie und war dort eiines der führenden Mitglieder des Kreises. Kurz vor dessen Zerstörung teigten sich Robert und seine Frau Maryse Trueblood reumutig, weshalb sie trotzdem nicht ohne Strafe davon kamen und deswegen ins Exil zu den Leitern des New York Institut ernannt wurden.

Das Ehepaar Robert und Maryse hatte zwei Kinder Alexander und Isabelle, als Robert eine Affäre mit der Schattenjägerin Annamarie Highsmith begann. Kurz bald darauf stellte sich heraus, dass Maryse mit ihrem dritten Nachfahren Maxwell schwanger war, deshalb verließ Robert Annamarie wieder. Neben ihren drei Kindern adoptierten sie auch Jace Herondale, unter dem Glaube, erwäre der Sohn von Roberts Parabatai [[Michael Wayland, da deren Bandverging, sobald Robert ins Exil kam.

Im Jahr 2007 nach dem Krieg gegen Valentin Morgenstern beschlossen Robert und Maryse getrennt zu leben. Robert bekam den Posten als Inquisitor angeboten, in dem er seitdem platziert ist.

Bei einer Ratsversammlung im Jahr 2012 starb er, als die wiedererweckte Annabel Blackthorn ihn erstach.

AuftritteBearbeiten

Chroniken der UnterweltBearbeiten

Die Chroniken des Magnus BaneBearbeiten

Legenden der Schattenjäger-AkademieBearbeiten

Die Chroniken der Dunklen Mächte Bearbeiten

ErwähnungenBearbeiten

LebenBearbeiten

Robert wurde in Alicante geboren und war der Parabatai von Michael Wayland. Im Alter von 12 Jahren stellte sich heraus, das er nur mit starken Schmerzen Runen tragen kann, da seine erste ihn fast getötet hätte. Die stillen Brüder schlugen vor, ihn als Irdischen leben zu lassen und auch der Rat hielt dies für das Richtige, weil es damals so üblich war. Doch Roberts Eltern konnten das nicht hinnehmen, weswegen sie sich von einander entfernten. Nachdem Robert die Tortur überlebt hatte war es kein Problem mehr, Runen zu tragen, jedoch wollten seine Eltern ihn lieber tot, als als einen Irdischen sehen. Die Scham, das etwas in Robert mit dem Schattenjägerdasein nicht kompatibel war, störte das Verhältnis der Familie, obwohl nach Außen hin alles perfekt schien. Daraufhin zogen sich alle seine Freunde von ihm zurück und Robert verkroch sich in seinem Zimmer, während alle anderen Jugendlichen seines Alters die Akademie besuchten. Erst ein Jahr später schickten ihn seine Eltern dorthin, da es sonst zu spät geworden wäre. Während seiner Schulzeit kam er mit Maryse Trueblood zusammen, die ihn überedete an Valentins Kreis teilzunehmen. Robert hielt nicht allzu viel davon, machte aber mit, und heiratete Maryse nach ein paar Jahren. Sein Parabatai Michael sagte ihm, das er ihn liebt. Aber er wollte es nicht wahr haben. Deshald entfremdeten sie sich immer mehr. Während des Aufstands wurden er und Maryse verurteilt und als Strafe ins New Yorker Institut verbannt; sie durften sich nur unter seltenen Umständen an den Rat wenden und galten als geächtet. Robert gab Maryse die Schuld an alldem und entfremdete sich immer mehr von ihr, doch da sie einen kleinen Sohn hatten und zudem ein zweites Baby unterwegs war, blieb er dennoch bei ihr. Irgendwann lernte Robert eine Schattenjägerin namens Annamarie Highsmith kennen und begann sich in sie zu verlieben. Annamarie erwiderte diese Gefühle, und er war sogar bereit seine Frau für sie zu verlassen, als er erfuhr, dass Maryse zum dritten Mal schwanger war. Widerwillig blieb Robert bei ihr und kümmerte sich um seine Familie. Als Annamarie und Max später im Krieg gegen Valentin starben, ging Robert endgültig von Maryse fort und meldete sich sogar für das Amt des Inquisitors, doch letztendlich kehrte er zu seiner Familie zurück. 

Robert wurde von Annabel Blackthorn getötet, weil diese wegen Zara und der Kohorte durchgedreht ist.

AussehenBearbeiten

Robert war groß und kräftig, hatte olivfarbene Haut, dunkles Haar und dunkelblaue, fast schwarze, Augen. Meistens trug er einen Bart.

GalerieBearbeiten